allgemeine geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Sämtliche Vertragsbeziehungen zwischen Andreas Große und seinen Kunden (nachfolgend auch und in sofern unabhängig vom Geschlecht "Besteller" oder "Kunde" genannt) unterliegen ausschließlich den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der jeweiligen Bestellung gültigen Fassung. Sie gelten für die Auslieferung und Zustellung von Waren , die der Kunde (Besteller) über das Internet, per E-mail, schriftlich oder per Telefax bei Andreas Große bestellt, insbesondere, jedoch nicht ausschließlich, für Bestellungen über die von Andreas Große betriebene Website "http://www.andreas-grosse.de" . Abweichende Geschäftsbedingungen der Kunden (Besteller) finden keine Anwendung, es sei denn, Andreas Große stimmt der Geltung solcher Geschäftsbedingungen vorab ausdrücklich und schriftlich zu.

§ 2 Vertragsschluss/Preis

Die Bestellung des Kunden stellt ein bindendes Angebot des Kunden an Andreas Große zum Abschluss eines Kaufvertrages dar, welches Andreas Große nach eigenem Ermessen innerhalb von 4 Wochen nach Zugang des Angebots annehmen kann. Nach Aufgabe einer Bestellung bei Andreas Große erhält der Kunde eine E-Mail, die den Eingang der Bestellung bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebotes, sondern lediglich eine Info-Mail dar. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn Andreas Große das bestellte Produkt an den Kunden versendet. Ein etwaiges Widerrufsrecht des Kunden bleibt hiervon unberührt. Die auf der Website von Andreas Große zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden aufgeführten Preise und Lieferbedingungen sind für Andreas Große bindend. Für den Fall von Schreib- Druck- und Rechenfehlern ist Andreas Große jedoch berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

Sämtliche Preise verstehen sich inklusive Umsatzsteuer in der jeweils gesetzlichen Höhe.
Andreas Große bietet keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an. Die Abgabe von Waren erfolgt im Übrigen nur in haushaltsüblichen Mengen.

§ 3 Widerruf/Rechtsfolgen

Der Besteller ist berechtigt, den Kaufvertrag innerhalb von 2 Wochen zu widerrufen, indem er die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen zurücksendet. Die Frist beginnt mit Erhalt der Ware. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung. Die Rücksendung der Waren hat zu erfolgen an:
Andreas Große
Steinbergholz 33
24972 Steinberg

Rechtsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs des Vertrages sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie etwa im Ladengeschäft üblich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Der Besteller kann die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was den Wert der Ware beeinträchtigt. Im Falle eines Widerrufs des Vertrages ist der Kunde verpflichtet, die Kosten der Rücksendung zu tragen,.

§ 4 Lieferung/Versandkosten/Gefahrtragung/Verzug

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Der Versand der bestellten Waren erfolgt auf dem Postweg durch Einschaltung eines entsprechenden Unternehmens, zu den jeweils gültigen Versandbedingungen. Die Auswahl des entsprechenden Unternehmens liegt ausschließlich im Ermessen von Andreas Große. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise ein Liefertermin im Voraus verbindlich und schriftlich durch Andreas Große zugesagt wurde. Teillieferungen sind zulässig, soweit dem Besteller zumutbar.

Versandkostenstaffelung:
Ab 80 EUR Bestellwert versandkostenfrei!

Es gibt keine Mindestbestellmenge.

Die Gefahr des Untergangs der Ware geht mit Übergabe der Ware an das mit der Versendung der Ware beauftragte Unternehmen auf den Besteller über.

Für den Fall des Verzuges von Andreas Große mit der Lieferung ist der Besteller berechtigt- sofern er glaubhaft macht, dass ihm hieraus ein Schaden entstanden ist - eine Entschädigung für jede vollendete Woche des Verzuges von je 0,5 %, insgesamt jedoch höchstens 5 % des Bestellwertes (exklusive Umsatzsteuer) zu verlangen. Entschädigungsansprüche des Bestellers, die über die vorstehend genannten Grenzen hinausgehen, sind in allen Fällen verspäteter Lieferung, auch nach Ablauf einer etwa gesetzten Nachfrist, ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit oder sonst eine zwingende Haftung von Andreas Große vorliegt. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Bestellers ist hiermit nicht verbunden. Das Recht des Bestellers zum Rücktritt nach fruchtlosem Ablauf einer gesetzten Nachfrist bleibt unberührt.

§ 5 Fälligkeit und Zahlung, Verzug

Der Besteller kann den Kaufpreis ausschließlich per Vorkasse begleichen.

§ 6 Besonderheiten beim Kauf auf Rechnung

Ein Kauf auf Rechnung ist nicht möglich.

§ 7 Aufrechnung, Zurückbehaltung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von Andreas Große anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 8 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung durch den Besteller im Eigentum von Andreas Große.

§ 9 Datenschutz

Alle personenbezogenen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert und im Rahmen der Bestellabwicklung gegebenenfalls an mit der Abwicklung betraute Unternehmen weiter gegeben. Zur Kreditprüfung und Bonitätsüberwachung kann während der Dauer der Kundenbeziehung die Weitergabe der Adress- und Bonitätsdaten an die Schufa, 65203 Wiesbaden und weitere Wirtschaftsinformationsdienste erfolgen. Ferner werden Adress- und Bestelldaten für eigene Marketingzwecke erhoben. Bei der Datenverarbeitung werden die schutzwürdigen Belange der Kunden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt. Hinweis: Der Besteller kann der Nutzung seiner Daten zu Marketingzwecken jederzeit durch Mitteilung an
Andreas Große
Steinbergholz 33
24972 Steinberg
widersprechen bzw. seine Einwilligung widerrufen. Nach Erhalt eines solchen Widerspruchs bzw. Widerrufs werden die hiervon betroffenen Daten nicht mehr zu eigenen Marketingzwecken genutzt.

§ 10 Mängelhaftung

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, haftet Andreas Große nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nicht anders geregelt. Die Abtretung dieser Ansprüche des Bestellers ist ausgeschlossen.
Der Besteller ist verpflichtet, offensichtliche Mängel der gelieferten Waren Andreas Große innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung der Ware schriftlich anzuzeigen (auch per Email oder Telefax). Erfolgt die Anzeige nicht innerhalb der vorgenannten Frist, erlöschen die Gewährleistungsrechte des Bestellers im Hinblick auf derartige offensichtliche Mängel. Dies gilt nicht, falls Andreas Große den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben. Soweit nachstehend nicht anders geregelt, sind sonstige Ansprüche des Bestellers - gleich aus welchem Rechtsgrund - ausgeschlossen. Andreas Große haftet insbesondere nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind (Mangelfolgeschäden). Auch haftet Andreas Große nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung von Andreas Große ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.
Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruht oder bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Bestellers. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller verschuldensunabhängige gesetzliche Ansprüche (z.B. gemäß Produkthaftungsgesetz) geltend macht. Sofern Andreas Große leicht fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht von Andreas Große für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

§ 11 Anwendbares Recht

Für die vertraglichen Beziehungen zwischen Andreas Große und dem Besteller gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den Internationalen Wareneinkauf (CISG).